Weniger wegwerfen durch richtige Lagerung.

Lagerung Lebensmittel-richtig-lagern Lebensmittel-Verschwendung Schimmel

Laut Statistik werden in Österreich jährlich knapp 600.000 Tonnen Lebensmittel
weggeworfen, ein gutes Drittel, also etwa 200.000 Tonnen, von den Konsumenten
selbst. Wer schon vor und beim Einkauf bewusst überlegt, was er alles braucht bzw. essen kann, hat bereits viel erreicht. Nach dem Einkauf ist ein weiterer wichtiger Punkt in der Vermeidung von unnötigen Lebensmittelabfällen die Haltbarkeit bzw. richtige Lagerung.

Das auf allen Lebensmitteln aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum gibt nur jenen Zeitpunkt an, bis zu dem ein ungeöffnetes Produkt bei richtiger Lagerung seine spezifischen Eigenschaften behält. Bedeutet aber nicht, dass man dann sofort alles wegwerfen muss. Im Gegenteil: Viele Produkte sind weit über dieses Datum hinaus einwandfrei und bedenkenlos genießbar. Verlassen Sie sich beim Testen einfach auf Ihre Augen sowie auf Geruchs- und Geschmackssinn. Hier noch ein paar Kundentipps zur richtigen Lagerung:

Kartoffeln und Zwiebeln haben im Kühlschrank nix verloren. Kühl, trocken und dunkel lagern, am besten im Keller.
Mehl, Teigwaren, aber auch Nüsse regelmäßig auf Mottenbefall untersuchen. Die beste Aufbewahrung sind gut verschließbare Behälter.
Äpfel, Birnen und Tomaten scheiden das Gas Ethen aus. Obst und Gemüse, das daneben liegt, wir daher schnell reif.
Sauer gewordene Milch kann man noch gut zum Backen verwenden. Den Unterschied schmeckt man nicht.

Älterer Post Neuerer Post