Spargel kochen und genießen - die 5 wichtigsten Regeln

Frühlingsgemüse grüner Spargel Spargel Spargel richtig aufbewahren Spargel richtig kochen Spargel richtig lagern Spargel richtig schälen weißer Spargel

Warum soll der Spargel quietschen? Warum der Spargel gerne feucht gelagert wird? Wie wird der Spargel nicht bitter? Bei uns erfährst Du wie grüner und weißer Spargel zum Genuss wird. 

Spargel die 5 Grundregeln für gutes gelingen

Spargel ist das A & O bei Frühlingsgemüse. Ob mit klassisch mit Sauce Hollandaise und Kartoffeln, als Salat oder gebacken mit Kräutersauce. Ob weiß oder grün, dick oder dünn der Spargel hat immer Saison.

1. Spargel kaufen

Die einfachste Grundregel ist, wenn man mehrere Stangen Spargel kauft und sie aneinander reibt müssen sie quietschen wenn sie frisch sind. Wenn der Spargel frisch ist sind die Stangen fest und lassen sich nicht gut biegen, ausserdem haben sie geschlossene Köpfe. 

Die Spargelsaison beginnt Mitte April und endet in der dritten Juni Woche.

2. Spargel will gut aufbewahrt werden

In feuchten Tüchern gewickelt hält der weiße Spargel bis zu 4 Tagen im Kühlschrank. Wenn Du den grünen Spargel stehend in einem Gefäß mit Wasser im Kühlschrank lagerst, bleibt er einige Tage frisch. Auch lässt sich Spargel sehr gut einfrieren, jedoch solltest Du ihn vorher schälen und die Enden abschneiden. Den gefrorenen Spargel gibst Du am Besten direkt in das kochende Wasser ohne ihn vorher aufzutauen.

3. Wie schäle ich den Spargel richtig?

Weißer Spargel muss rundum bis unter die Spitze geschält werden, hier solltest Du nicht zu wenig abschälen sonst hast Du Spargelfasern in den Zahnzwischenräumen was sehr unangenehm sein kann. Grünen Spargel hingegen solltest Du nur im unteren Drittel schälen und die Enden kürzen.

4. Kann ich beim Spargel alles verwerten?

Am Besten setzt Du mit den Enden und den Spargelschalen einen köstlichen Fond an den Du dann als Basis für eine Spargelcremesuppe oder für ein Spargelrisotto einsetzen kannst. Der Spargelbruch ist hervorragend für eine Spargelcremesuppe geeignet. Das passende Rezept dafür findest Du in unserem Rezept-Blog.

5. Wie koche ich den Spargel richtig?

Wenn Du den Spargel in einen Topf legst, sollten die Stangen ein wenig mit Wasser bedeckt sein. Möchtest Du den Spargel stehend kochen, genügt es wenn Du den Topf bis zur Hälfte füllst und einen Deckel auf den Topf gibst. Spargel kann in Alu Töpfen grau werden. 

Klassischerweise verwendest Du Salz beim Kochen des Spargels, so bleiben die Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Wenn Du Zitrone beigibst wird der Spargel aromatischer und weiße Stangen werden heller dadurch. Zucker hilft die Bitterstoffe zu minimieren. 

Kochdauer:

Du solltest nach Möglichkeit versuchen gleich dicke Stangen zu kaufen.

  • bissfest wird der grüne Spargel im Topf nach ca. 5 Minuten, weich nach ca. 8 Minuten Kochzeit. Der weiße benötig ca. 10 Minuten für bissfest und ca. 12 Minuten für weich
  • Wenn Du den Spargel in der Pfanne brätst benötigt der grüne Spargel nur 5 Minuten und der weiße 9 Minuten.
  • Im Rohr benötigen die Spargelstangen ca. 30-45 Minuten. Schneller geht es wenn Du den Spargel vorkochst.

Älterer Post Neuerer Post